DER NATUR MIT ALLEN SINNEN BEGEGNEN

Rezepte zur Rose


Rosen-Honig

5 Duftrosenblüten unbehandelt

250 gr. Imker-Honig flüssig

Die Blütenblätter mit einem Tuch leicht trocken tupfen, klein rupfen und in ein sauberes Schraubglas füllen, mit dem Honig übergießen. Den Ansatz für 4-5 Tage ziehen lassen und täglich wenden. Danach durch ein Sieb abseihen und in ein steriles Glas füllen.



Hagebutten-Tee zur Abwehrstärkung

2-3 TL frische oder getrocknete (ganze) Hagebutten in 250 ml kaltem Wasser über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Morgen die Hagebutten im Ansatzwasser zum Kochen bringen. Mit etwas Honig süßen und zur Stärkung der Abwehrkräfte im Herbst trinken.




Kernles-Tee bei rheumatischen Beschwerden

1 TL Hagebuttensamen mit 200 ml Wasser übergießen und für ca. 30 Minuten köcheln. Abseihen und über einen Zeitraum von 3-4 Wochen 3 x täglich eine Tasse trinken



Reichhaltige Gesichtscreme "Rose-Lavendel"

Fettphase:

20 gr Rosenblütenmazerat (Basis Mandel- oder Jojobaöl)

2,5 gr Bienenwachs

7,5 gr Lanolin anhydrid

Wasserphase:

2,5 gr Rosentinktur

12,5 gr Rosenhydrolat

Ätherische Öle:

4 Tr. Lavendel fein

Konservierung:

1,5 gr Leucidal


Herstellung:

Alle Zutaten der Fettphase in ein hitzebeständiges Glas geben und im Wasserbad auf ca. 65-70 Grad erhitzen. Das Rosenhydrolat in einem zweiten Glas ebenfalls ins Wasserbad stellen und auf die gleiche Temperatur erhitzen.
Wenn das Bienenwachs und das Lanolin sich vollständig im Öl aufgelöst haben, beide Gläser dem Wasserbad entnehmen und das erhitzte Rosenhydrolat ganz langsam und unter ständigem Rühren in die Fettphase geben. Gleiches mit der Rosentinktur wiederholen. Die Emulsion wird nun so lange gerührt, bis sie auf Handwärme abgekühlt ist. Erst dann werden die ätherischen Öle und die Konservierung hinein getropft.
Nun die fertige Creme in frisch desinfizierte Creme-Dosen füllen und vollständig abkühlen lassen. Erst dann mit dem Deckel verschließen. Kühl aufbewahren und zügig verbrauchen.

Wenn die Creme ausschließlich mit Spatel oder Löffelchen entnommen wird, verlängert das die Haltbarkeit zusätzlich.

*

Du bist ewig für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.
Du bist für Deine Rose verantwortlich.

Antoine de Saint-Exupéry 1900-1944
Aus „Der kleine Prinz“

*



Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen. Suchen Sie bei unklaren oder heftigen Beschwerden immer einen Arzt auf!

Wir übernehmen keine Haftung für die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen! Jede Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr! 

Bitte lesen Sie auch unseren detaillierten Haftungsausschluss.