Heilsame Natur für Gesundheit und Wohlbefinden

Rezepte

Teemischung bei Husten:

Man nimmt jeweils zu gleichen Teilen:

Spitzwegerichkraut

Königskerzenblüten

Schlüsselblumenwurzel

Malvenblüten

Thymiankraut

Alle getrockneten Zutagen vermischen und 3 x tgl. 2 TL der Mischung mit heißem (nicht kochenden) Wasser übergießen, 5-6 Minuten ziehen lassen und in kleinen Schlucken trinken.*

Die Anwendung mit Malvenblüten sollte wegen des Schleims nicht länger als 1 Woche erfolgen da sich die schützende Schleimschicht auch über die Schleimhäute in Magen und Darm legt. Dies ist aber im Sinne einer guten Verdauung nicht über einen längeren Zeitraum sinnvoll.

*

Malvenblüten-Sirup:

1 Liter Wasser

1 kg Zucker

2 Zitronen unbehandelt in Bio-Qualität

1 Liter Malvenblüten

Zubereitung:

Wasser und Zucker zusammen aufkochen bis der Zucker aufgelöst ist und dann abkühlen lassen.

Die Blüten von Käferchen und sonstigen Insekten befreien (nicht abspülen!) und in ein großes verschließbares Glas füllen, die Zitronen in Scheiben geschnitten dazu geben und alles mit der Zuckerlösung übergießen.

Das Glas verschließen und für ca 5-6 Tage an einem kühlen Ort ziehen lassen und dabei täglich gut schütteln.

Nach der Ziehzeit abfiltern und in sauber ausgekochte Flaschen abfüllen.

*

Blüten-Öl für die Hautpflege:

Für die Herstellung eines Blütenmazerats verwenden wir frische Blüten, die jedoch bereits ein paar Stunden (gerne auch über Nacht) angetrocknet sind.

Für das Blütenöl können entweder ausschließlich Malvenblüten verwendet werden oder aber auch weitere Blüten, wie z.B. die Blüten von Rosen, Ringelblumen, Kamillen und Kornblumen.

Die von Insekten befreiten, leicht angewelkten  Blütenblätter in ein weithalsiges Glas füllen und mit einem hochwertigen kalt gepressten Olivenöl in Bioqualität übergießen. Wer es etwas feiner und kostbarer haben möchte, nimmt ein Jojoba- oder Mandelöl. Es wird soviel Öl auf die Blüten gegeben, dass diese vollständig von dem Öl bedeckt sind, im besten Fall einen Finger breit darüber. Nun verschließen wir das Glas in den ersten Tagen mit einem sauberen und dicken Baumwollstoff. Den Stoff täglich abnehmen und den Ölauszug gut umrühren. Nach wenigen Tagen kann das Glas fest verschlossen werden. Wir stellen den Ölauszug nun für 4-6 Wochen an einen hellen und warmen Ort. Das Glas sollte täglich gut geschüttelt werden. Bevor wir jedoch schütteln, müssen wir genau darauf achten ob sich Kondenswasser im Glas oder am Deckel gebildet hat. Wenn dieses in unseren Auszug gelangt, wird er mit größter Wahrscheinlichkeit schimmeln. Deshalb bei Wasser im Glas, dieses vorsichtig öffnen und das Kondenswasser vorsichtig wegwischen.

Nach den 4-6 Wochen ist unser kalter Ölauszug fertig und wir filtern die Blüten ab. Das Mazerat fangen wir in einer dunklen Glasflasche auf und bewahren diese kühl auf.

Das Blütenöl kann nun entweder naturkosmetisch, z.B. für eine Creme, weiter verarbeitet werden oder mit wenig ätherischem  Öl ergänzt, als Ölpflege direkt auf die Haut aufgetragen werden.

*


Achtung:

Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen. Suchen Sie bei unklaren oder heftigen Beschwerden immer einen Arzt auf!

Wir übernehmen keine Haftung für die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen! Jede Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr! 

Bitte lesen Sie auch unseren detaillierten Haftungsausschluss.