DER NATUR MIT ALLEN SINNEN BEGEGNEN

Spitzwegerich - Plantago lanceolata

Als König der Wege wird er bezeichnet. Eine kraftvolle Heilpflanze mit vielseitiger Wirkung.

Weitere Namen sind Spießkraut, Wundwegerich, Lungenblatt, Schafzunge, Wegetritt,...

Der Spitzwegerich gehört zur Familie der Wegerich-Gewächse (Plantaginaceae)

Er hat zwei Brüder die ebenfalls bei uns zu finden sind. Das ist der Breitwegerich sowie der mittlere Wegerich. Beide können ebenfalls zu Heilzwecken genutzt werden.

Inhaltsstoffe des Spitzwegerichs sind u.a.:

Schleimstoffe, Gerbstoffe, Aucubin (antibiotisch in der frischen Pflanze), Flavonoide, Kieselsäure, Mineralstoffe, Vitamin B und C, Zink

Der Wegerich kann ganzjährig gesammelt werden.

Man findet ihn an Wegrändern, auf Wiesen, Äckern und in Gärten - praktisch auf Schritt und Tritt.

Verwendung findet das ganze Kraut, die Wurzel, die Blüte sowie die Samen.

Die heilwirksamen Eigenschaften im Überblick:

  • abschwellend
  • antibakteriell
  • desinfizierend
  • entzündungshemmend
  • schmerz- und juckreizstillend
  • wundheilend
  • antibiotisch (im frischen Zustand)
  • blutstillend und blutreinigend
  • schleimhautschützend
  • zusammenziehend und gewebsfestigend
*

Für die Verwendung in der Küche eignen sich die Blätter als Salatbeigabe oder in einer Frischkäsezubereitung. Gekocht kann der Spitzwegerich wie Spinat gegessen werden. Die Samen mit etwas Butter, Salz und Pfeffer in der Pfanne geröstet sind eine köstliche zum Salat. Sie haben einen wunderbar nussigen Geschmack und können auch roh geknabbert werden. Gleiches gilt für die Blütenstände.

Die Wurzel kann ebenfalls zu Gemüse verarbeitet werden.

*

In der Naturheilkunde gehört der Spitzwegerich zu wirksamsten Hustenkräutern. Darüber hinaus ist er die wohl bekannteste Erste-Hilfe-Pflanze bei Verbrennungen mit der Brennnessel oder Insektenstichen.

Innerlich wird der Spitzwegerich verwendet bei jeglichem Husten und Bronchitis, Asthma und Lungenentzündungen, Magenschleimhautentzündungen und Reizdarm.

Äußerlich zur Linderung von Sonnenbrand, leichten Verbrennungen, Insektenstichen, Brennnesselquaddeln, bei juckenden Hauterscheinungen und Allergien, Urtikaria, sowie bei Schleimhautdefekten und Hautverletzungen wie Schnittwunden.
Darüber hinaus findet der Spitzwegerich Verwendung bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum.

*
Hier finden Sie einige wertvolle Rezepte zum Spitzwegerich.


*

 

Achtung:

 

 

Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen. Suchen Sie bei unklaren oder heftigen Beschwerden immer einen Arzt auf!

Wir übernehmen keine Haftung für die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen! Jede Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr! 

 

 

Bitte lesen Sie auch unseren detaillierten Haftungsausschluss.

 






 
 
 
 
UA-143436082-1