Heilsame Natur für Gesundheit und Wohlbefinden

Gut gewappnet in die kalte Jahreszeit 


Erkältungshonig

Vermischen Sie 500 Gramm hochwertigen Honig mit dem Saft einer Zitrone, fügen Sie eine gute Hand voll frischer Salbeiblätter hinzu. Lassen Sie diese Mischung mindestens zwei Wochen ziehen.

Sie können die Salbeiblätter dann entfernen oder aber einfach im Honig belassen. Je nach Geschmack können Sie auch 2-3 Gewürznelken und eine Zimtstange hinzufügen. Diese sollen aber spätestens nach zwei Wochen wieder entfernt werden.

Hilfreich bei Halsschmerzen und den ersten Erkältungsbeschwerden. Wer den Honig im Tee trinken möchte, sollte mit dem Hinzufügen warten bis der Tee etwas abgekühlt ist.

*

Erkältungs-Tee

Zutaten:

Holunderblüten, Malvenblüten, Spitzwegerichkraut, Thymian und Cistrosenkraut

Alle Zutaten zu gleichen Teilen gut miteinander vermischen.

Bei den ersten Erkältungsanzeichen mehrmals täglich 1-2 TL der Mischung mit 250 ml heißem Wasser übergießen und abgedeckt ca. 10-15 Minuten ziehen lassen.

Langsam in kleinen Schlucken trinken - eventuell mit dem o.g. Erkältungshonig süßen.

*

Erkältungs-Balsam mit Engelwurz (nicht für Kinder geeignet!)

Zutaten:

50 ml Olivenöl oder ein Kräutermazerat

 8 gr Bienenwachs

10 gr  Lanolin (alternativ Kakaobutter)

ätherische Öle:

4 Tr. Ravintsara

4 Tr. Angelikawurzel

4 Tr. Manuka

2 Tr. Thymian thymol

2 Tr. Atlaszeder

Bienenwachs und Lanolin im Wasserbad schmelzen, das Öl bzw. Mazerat zufügen und vermischen. Wenn der Balsam auf Handwärme abgekühlt ist, die ätherischen Öle nacheinander tropfenweise zufügen. Gut verrühren in saubere Salbenkruken füllen und abkühlen lassen. Erst danach fest verschließen. Die Haltbarkeit richtet sich nach der Haltbarkeit der ätherischen Öle bzw. des Basisöls.

Mehrmals täglich auf Brust und Rücken auftragen.


*

Smoothie - Grüne Kraft

Zur Stärkung des Immun-Systems hilft ein gesunder Vitamindrink mit viel grünem Blattwerk.

Geeignet sind alle essbaren grünen Wildpflanzen wie z.B. Brennnesselblätter, Löwenzahn, Spitzwegerich, Schafgarbe, Meerrettichkraut, Beifuß, Birkenblätter, u.v.m.

An Gemüse eignet sich Spinat, Mangold, Kürbis, Ruccola, Kohl (Grünkohl, Weißkohl, Brokkoli,...), Zucchini, Paprika, Kapuzinerkresse, usw.

Das Geheimnis eines gut schmeckenden Smoothies liegt sicher darin, nicht zuviele verschiedene Zutaten zu mischen und gerade für Einsteiger ist etwas süßes Obst ganz hilfreich.

Auch Würzkräuter wie z.B. Basilikum, Oregano oder Liebstöckel werden gerne zur Verbesserung des allzu "grünen" Geschmacks verwendet.

Weitere sinnvolle Bestandteile zur Stärkung des Immunsystems sind Honig, Sanddornsaft, hochwertiges kalt gepresstes Öl (z.B. Leinöl) und Gewürze wie z.B. Pfeffer, Kurkuma.

Hier ein einfaches Grundrezept für Einsteiger:

1 Hand voll Spinatblätter

1 Hand voll Ruccola

Grüne Blätter eines Kohlrabi

1 kleine Banane

1 Apfel

1 EL Kokosöl

mind. 500 ml kaltes Wasser

Alle Zutaten im Mixer zerkleinern - bei Bedarf noch Wasser zufügen und in Schraubglasflaschen abfüllen. Im Kühlschrank max. 3 Tage haltbar.


*


Achtung:

Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen. Suchen Sie bei unklaren oder heftigen Beschwerden immer einen Arzt auf!

Wir übernehmen keine Haftung für die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen! Jede Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr! 

Bitte lesen Sie auch unseren detaillierten Haftungsausschluss.