Heilsame Natur für Gesundheit und Wohlbefinden

 Wildkräuter sind gesund und schmecken gut

 

Jahrhunderte lang waren die  wild wachsenden Pflanzen, fester Bestandteil des täglichen Lebens unserer Vorfahren. Sie haben genährt, geheilt, gekleidet, geschützt und vieles mehr. Heute bezeichnen wir diese vielseitigen Kraftpakete schlichtweg als Unkraut.

Jedes Jahr aufs Neue führen wir einen Kampf gegen das unerwünschte Grün in unseren aufgeräumten Beeten. Noch bevor wir überhaupt wissen, was da eigentlich wächst, landet es schon auf dem Kompost.

Tagtäglich begegnen uns so viele nahrhafte und heilwirksame Pflanzen, ohne dass wir sie wahrnehmen. Fast an jeder Ecke wächst ein Kräutlein, das mehr Mineralien, Vitamine und Spurenelemente auf unseren Teller bringen würde als es einem Kopfsalat jemals gelingen wird.

Es lohnt sich also etwas genauer hinzuschauen und das alte Wissen wieder neu zu entdecken.


Sei es bei einem Spaziergang in der Natur, wo wir unsere Aufmerksamkeit auf die wild wachsenden Kräuter und Heilpflanzen richten, oder bei einer Tasse Tee aus selbst gesammelten Teepflanzen - die Entspannung stellt sich dabei übrigens meist wie von selbst ein.

Probieren Sie es aus - ich lade Sie herzlich dazu ein.