Die Heilpflanzenschule im Saarland

Kamille - Matricaria chamomilla

Die echte Kamille war Heilpflanze des Jahres 2002 und hat viele Volksnamen, wie z.B. Kummerblume, Mutterkraut, Apfelkraut oder Feldkamille


Sie gehört zur Familie der Korbblütler (Asteraceae)


Inhaltsstoffe: ätherisches Öl (α-Bisabolol, Matricin, Chamazulen,…) Cumarine, Phenolcarbonsäuren, Anissäure, Vanillinsäure, Kaffeesäure, Schleimstoffe, Flavonoide

Meistens finden wir die Kamille an den Rändern der Getreidefeldern, manchmal auch an Wegrändern oder in Gärten.

Um die echte Kamille von anderen Arten, z.B. der Hundskamille zu unterscheiden, öffnet man ein Blütenköpfen. Die echte Kamille hat ein hohles Blütenköpfchen, während die der anderen Sorten gefüllt sind.


Verwendet werden die Blüten und zwar dann wenn sich die weißen Zungenblüten bereits nach unten neigen.


Heilwirksame Eigenschaften im Überblick:

antimikrobiell, entzündungshemmend, krampflösend, wundheilungsfördernd, antibakteriell, beruhigend, magensäurehemmend, verdauungsfördernd, antimykotisch, immununterstützend

Die Kamille kann sehr vielseitig angewendet werden, zum Beispiel als Tee, Tinktur, Salbe, in Bädern, für Waschungen, Rollkuren, Mazerat, Oxymel, ätherisches Öl und Hydrolat

*

In der Küche sind Kamilleblüten immer eine schöne Dekoration, in Haarkränzen oder auch in Wildblumensträußen.

*

Hier finden Sie ein paar Rezepte zur Kamille

*

Bei bekannter Überempfindlichkeit oder Allergie gegen Korbblütler sollte auf die Anwendung von Kamillenblüten verzichtet werden.

*

Achtung:

Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen. Suchen Sie bei unklaren oder heftigen Beschwerden immer einen Arzt auf!

Wir übernehmen keine Haftung für die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen! Jede Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr! 

Bitte lesen Sie auch unseren detaillierten Haftungsausschluss.